News Seminare und Zusatzqualifikationen Studienprogramme
CASMaster
Customized Programs

 

Über uns Villa Rheinburg Kontakt


Datenschutz Impressum

Coaching & Leadership
CERTIFICATE OF ADVANCED STUDIES (CAS)

   


Das Certificate of Advanced Studies (CAS) „Coaching & Leadership“ wird von der Technischen Akademie Konstanz gGmbH in Kooperation mit der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung Konstanz (HTWG) angeboten und durchgeführt.

 

Profil

    Dauer: 3 Semester berufsbegleitend, 29 Tage
    Studienplätze:
    14 pro Jahrgang
    Studienbeginn: auf Anfrage
    Bewerbungsfrist: auf Anfrage
    Lehr- und Prüfungssprachen: Deutsch
    Kosten: 9.900,- € (inklusive Prüfungsgebühren, Pausen- und Mittagsverpflegung)
    Ort: Jugendstilvilla Rheinburg, Konstanz am Bodensee
    Abschluss: Certificate of Advanced Studies (CAS) "Coaching & Leadership" der Hochschule Konstanz (30 ECTS)

 

Zielgruppe

    Berufspraktiker sind angesprochen, sich mit einer umfassenden und interdisziplinären Ausbildung zum qualifizierten Coach und Facilitator weiterzubilden. Der Lehrgang fokussiert die wichtigsten Aspekte der zwischenmenschlichen Kommunikation und verwendet neueste fächerübergreifende Methoden des „Human Resources Management“. Das erworbene Wissen und die intensiven Erfahrungen von 900 Stunden können dabei permanent in den aktuellen beruflichen Kontext eingebracht werden und bilden ein solides Fundament für eine firmeninterne, institutionelle oder selbstständige Tätigkeit als Coach und Führungskraft.

    Um auf einem entsprechend hohen Niveau diese postgraduale Ausbildung im kreativen Miteinander durchführen zu können, sind Vorkenntnisse erforderlich. Gewünscht sind vor Beginn der Zusatzausbildung ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie berufliche Praxis. In Einzelfällen kann auch ohne Studium aufgrund besonderer fachlicher Qualifikation und entsprechender beruflicher Praxis eine Zulassung erfolgen. Da Coaching wesentlich von persönlicher Lebenserfahrung getragen werden sollte, ist das übliche Mindestalter für eine Teilnahme 30 Jahre.


Studienziel

     

    "Die Weisheit des Lebens besteht im Weglassen des Unwesentlichen“ Laozi

    Hervorragende Qualifikationen im „soft skills“ Bereich sind für moderne Manager und Führungskräfte Basis zum Erfolg. Unternehmen und Institutionen wünschen ganzheitlich, vernetzt denkende Menschen, die ihre soziale Kompetenz und fachliches Können synergetisch in den Unternehmensalltag einbringen. Talentierte und erfahrene Führungskräfte gehen oft in interne Coachrollen oder bringen sich ein als „Facilitator“. Diese helfen kleinen Teams effektiver zu arbeiten, in dem sie ihre eigenen Herausforderungen lösen und entsprechende Strategien gemeinsam erarbeiten. Darüber hinaus eignen sich Absolventen nach unserer kompakten Ausbildung bestens als Coach, Mentor oder Trainer.
    Mit pluralem methodischem Zugang während der Seminare erschließen Sie mehrdimensionale Handlungsstrategien. Ein ansprechendes Outdoor-Training betont die individuelle Persönlichkeitsentdeckung und -entwicklung. Mit Einblicken in die Besonderheiten des interkulturellen Coachings im Rahmen eines Begegnungsseminars knüpfen Sie Kontakte zu zukünftigen Führungskräften im globalen Umfeld.
    Die ausgewiesenen Trainer und Referenten bieten praxisnahe Lern- und Trainingsmethoden mit Rollenspielen, Feedback und Experience-Learning. Als wesentlich erachten wir Emotionale Intelligenz, die im Zusammenspiel kreativer Werte, persönlicher Würde und systembezogener Entscheidung wirkt, Sinnzentrierte Motivation, die in Berufs- und Arbeitsprozessen die Mitarbeiter in ihrer besonderen persönlichen Struktur anerkennt und teamfähig integriert sowie Persönliche Stabilität, d.h. gesundheitliche Prävention, Erkennen und rechter Umgang mit Stressfaktoren und Anregung zu geistiger Beweglichkeit, körperlichem Wohlbefinden und ganzheitlichem Entspannen.

     

Studieninhalte

    Im Modul „Coaching 1“ werden Sie in die Lage versetzt, Grundhaltungen und Grundtechniken erfolgreicher Coaching-Prozesse zu bestimmen, zu verstehen und anzuwenden. Die wichtigsten Techniken im Coaching-Gespräch werden vorgestellt und direkt trainiert. Der Fokus auf Ressourcen und Potenzial des Coachee wird verständlich und praktisch anwendbar. Eine klare und einfache Struktur des Coaching-Prozesses wird erarbeitet und trainiert. Nach Analyse gängiger Führungstheorien können Sie Konnotationen von Coaching und Führung einordnen.
    Sie üben Coaching in das Spektrum der situativen Führungsstile einzubauen. Nach Absolvierung des Moduls sind Sie in der Lage Coaching-Gespräche zu führen, eine Struktur einzuhalten, die wichtigsten „Werkzeuge“ zu verwenden, Coaching abzugrenzen gegen andere (Führungs-) Interventionen, Coaching-Verträge zu erstellen, die Analyse „coachbarer“ Führungs-Situationen vorzunehmen und einzelne Elemente von Coaching wirksam im Führungs-Alltag zu verwenden.

    Im Modul „Work-Life-Balance“ lernen Sie für sich als Führungskräfte sowie für ihre Mitarbeiter alle Aspekte gesunden Arbeitens umzusetzen. Die wichtigsten Grundlagen zu Gesundheit im Job und Techniken für die eigene Prävention sowie für das Gesundheitsmanagement im Unternehmen werden vermittelt und eingeübt. Hierzu gehören Gesprächstechniken für den Führungsalltag, wie Rückkehrgespräche nach längeren Erkrankungen aber auch präventive
    Techniken. Mitarbeiter werden darin unterstützt, ihre Fähigkeiten optimal einzusetzen, so dass sie länger gesund, aktiv und motiviert bleiben. im Vertiefungsseminar werden Sie mit Elementen der sinnzentrierten Persönlichkeitsbildung vertraut gemacht, um eine umfassende, sinnstiftende Selbststeuerung zu ermöglichen.

    Im Modul „Coaching 2“ trainieren Sie motivierende Moderation und Facilitation in Gruppen. Aufbauend auf Erfahrungen und Erlerntem des Moduls Coaching 1 erleben Sie anhand von Fallbeispielen realitätsnahe Situationen im Führungsleben und erhalten Werkzeuge, um ein Team in einem Diskussions-, Lösungsfindungs- oder Lernprozess zu steuern. Diese Advanced Skills werden direkt in Übungen/Rollenspielen trainiert: Coaching im Rahmen von Leistungsmanagement,
    Mitarbeiter-Gesprächen sowie von Mitarbeiter-Entwicklung und von Motivation
    und Sinnfindung. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im „Interkulturellen Coaching“ und der Facilitation für Führungskräfte im internationalen Kontext. Die Teilnehmer lösen Aufgabenstellungen aus dem Bereich des „Human Resources Management“ unter Berücksichtigung sozio-kultureller und regionaler Spezifika in unterschiedlichen Arbeitsregionen.

    Im Modul „Leadership unter Risiko- und Krisenbedingungen“ wird Ihnen die Gelegenheit gegeben, die Spannbreite betrieblicher Risiken zu verstehen, Besonderheiten der menschlichen Risikowahrnehmung und des Risikoverhaltens kennenzulernen, betriebliche Risiken mit Hilfe technischer Risikoanalyse und nicht-technischer Heuristiken einzuschätzen und risikobezogene Entscheidungen zu treffen. Diese Dimensionen der Risikokompetenz werden auf individueller Ebene mit dem Konstrukt der Resilienz von Entscheidungsträgern verknüpft werden. Sie erarbeiten sich Hintergründe erfolgreichen Krisenmanagements und setzen sich theoretisch und praktisch mit Krisenbewältigung auseinander. Sie arbeiten an Ihrer Selbstkompetenz und stellen Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zur adäquaten Krisenbewältigung im beruflichen Umfeld in einem Szenario unter Beweis.

    Das Modul „Fallstudien & Supervision“ wird in einem vierstufigen Prozess durchlaufen. Sie führen von Beginn des Studiums an ein „Coaching Tagebuch“ über ihren "Selbst-Werde-Prozess" als Coach. Ab dem zweiten Semester suchen Sie sich zwei „Fälle“ aus ihrem beruflichen und/oder privaten Umfeld aus und jeweils einen zu den Fallbeispielen passenden Supervisor, der dem jeweiligen Fall und der Betreuung verantwortlich zustimmt. Sie wählen die entsprechende Literatur aus, die zu den Fällen passt und arbeiten diese in zwei schriftliche Arbeiten ein, die vom verantwortlichen Supervisor benotet werden. Die Abschlussprüfung besteht aus
    einem Kolloquium – der mündlichen Vorstellung beider Fälle vor zwei Dozenten.

Studienaufbau, Studiendauer und Abschluss

    Das berufsbegleitende Studium richtet sich an ambitionierte Führungs- und Nachwuchskräfte und ist eine Kombination aus Wochenend- und Wochenseminaren, Outdoorveranstaltungen, Selbstlernphasen, Fallvorstellungen und Supervisionen. Die Präsenzphasen finden im Abstand von jeweils 8 Wochen über einen Zeitraum von 16 Monaten verteilt statt.
    Das Studium umfasst 30 ECTS, was einem Gesamt-Workload von rund 900 Stunden entspricht.
    Nach erfolgreichem Absolvieren der Lehrveranstaltungen, der Leistungsnachweise sowie der begutachteten Abschlussarbeit wird das Certificate of Advanced Studies (CAS) „Coaching & Leadership“ durch die Hochschule Konstanz verliehen.

 

Kosten und Teilnehmerzahl

    Das berufsbegleitende Studium ist gebührenpflichtig. Die Studiengebühren betragen 9.900,00 Euro. Darin sind sämtliche studienbezogenen Kosten inklusive Prüfungsgebühren sowie Pausen- und Mittagsverpflegung während der Präsenzphasen enthalten. Reise- und Übernachtungskosten sind von den Teilnehmern zu tragen.
    Pro Jahrgang werden maximal 14 Teilnehmerinnen zugelassen.

     

Downloads

Flyer (weitere Informationen und Profile zum Referententeam)Anmeldeformular und allgemeine Hinweise

 


Ansprechpartner

Für fachliche Fragen:
Dr. Stefan Thelen
Tel. 0043 664-3409017
coaching@drthelen.de
Prof. Dr. Gabriele Thelen
Tel. 07531 206-640
gthelen@htwg-konstanz.de

Für administrative Fragen und Erstberatung:
Dipl.-Päd. Carsten Ansorge
Referent für wissenschaftliche Weiterbildung an der HTWG Konstanz
Tel. 07531 206-9030
cansorge@htwg-konstanz.de